FUNKTIONSANALYSE
Allgemein: Das Kauorgan stellt mit den zugehörigen Strukturen (Kiefer, Muskulatur, Zähne) ein komplexes und aufeinander abgestimmtes System dar. Störungen dieses Systems können zu nachhaltigen Schäden an den beteiligten Strukturen führen. Aufgabe der Funktionsanalyse bzw. -Therapie ist es solche Schäden zu vermeiden oder - falls vorhanden - diese zu heilen. Ursachen für auftretenden Beschwerden können unter anderem unpräziser Zahnersatz, Kieferfehlstellungen, eine schlechte Körperhaltung oder psychische Belastungen sein.  Funktionsanalyse bei Zahnersatz: Bei der Neuanfertigungen von Zahnersatz liefert die Funktionsanalyse präzise Angaben über die Kieferverhältnisse und erlaubt somit eine ideale Integration in das vorhandene Kausystem.  Funktionstherapie bei Beschwerden: Existieren bereits Beschwerden (Knacken oder Schmerzen der Kiefergelenke, eingeschränkte Beweglichkeit, Zähneknirschen, Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen) wird nach erfolgter Funktionsanalyse ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept entwickelt. Je nach Schweregrad des Krankheitsbildes können an der Therapie mehrere Fachdisziplinen (Zahnarzt, Orthopäde, Physiotherapeut) beteiligt sein.  Häufig wird dem Patienten als erster Therapieschritt ein Aufbissbehelf eingegliedert. Dieser Aufbissbehelf wird nach Abformung des Gebisses in einem Dentallabor angefertigt und soll das gestörte Gleichgewicht zwischen Zähnen, Muskeln und Kiefergelenk harmonisieren. Durch die Neugestaltung des Oberflächenreliefs verteilen sich nämlich alle wirkenden Kräfte neu und entlasten das Kiefergelenk.  Besonders Muskelverspannungen im Kieferbereich haben häufig psychische Ursachen. Stress gilt als einer der wesentlichen Faktoren. Patienten, die knirschen oder in Stresssituationen im wahrsten Sinne des Wortes "die Zähne zusammenbeißen", können mit Hilfe von Entspannungstechniken, Krankengymnastik, Wärmebehandlungen oder Massagen etwas für ihre innere Ruhe tun. Sie lernen dadurch, mit Stresssituationen anders umzugehen. Nur in sehr schweren Fällen werden muskelentspannende Medikamente eingesetzt.
Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. Thomas Clement Fuhlsbüttler Straße 227 22307 Hamburg +49(40)6918505 rezeption@dr-clement.de
ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr   8 00 - 13 00 Uhr Mo,Di,Do 15 00 - 18 30 Uhr
Sowie nach Vereinbarung
KARTE
KONTAKT
Copyright © 2015 by Dr. Thomas Clement
NEU! Ab sofort gibt es für Sie zusätzlich die Möglichkeit, Termine online zu buchen. Online-Terminbuchung
FUNKTIONSANALYSE
Allgemein: Das Kauorgan stellt mit den zugehörigen Strukturen (Kiefer, Muskulatur, Zähne) ein komplexes und aufeinander abgestimmtes System dar. Störungen dieses Systems können zu nachhaltigen Schäden an den beteiligten Strukturen führen. Aufgabe der Funktionsanalyse bzw. -Therapie ist es solche Schäden zu vermeiden oder - falls vorhanden - diese zu heilen. Ursachen für auftretenden Beschwerden können unter anderem unpräziser Zahnersatz, Kieferfehlstellungen, eine schlechte Körperhaltung oder psychische Belastungen sein.  Funktionsanalyse bei Zahnersatz: Bei der Neuanfertigungen von Zahnersatz liefert die Funktionsanalyse präzise Angaben über die Kieferverhältnisse und erlaubt somit eine ideale Integration in das vorhandene Kausystem.  Funktionstherapie bei Beschwerden: Existieren bereits Beschwerden (Knacken oder Schmerzen der Kiefergelenke, eingeschränkte Beweglichkeit, Zähneknirschen, Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen) wird nach erfolgter Funktionsanalyse ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept entwickelt. Je nach Schweregrad des Krankheitsbildes können an der Therapie mehrere Fachdisziplinen (Zahnarzt, Orthopäde, Physiotherapeut) beteiligt sein.  Häufig wird dem Patienten als erster Therapieschritt ein Aufbissbehelf eingegliedert. Dieser Aufbissbehelf wird nach Abformung des Gebisses in einem Dentallabor angefertigt und soll das gestörte Gleichgewicht zwischen Zähnen, Muskeln und Kiefergelenk harmonisieren. Durch die Neugestaltung des Oberflächenreliefs verteilen sich nämlich alle wirkenden Kräfte neu und entlasten das Kiefergelenk.  Besonders Muskelverspannungen im Kieferbereich haben häufig psychische Ursachen. Stress gilt als einer der wesentlichen Faktoren. Patienten, die knirschen oder in Stresssituationen im wahrsten Sinne des Wortes "die Zähne zusammenbeißen", können mit Hilfe von Entspannungstechniken, Krankengymnastik, Wärmebehandlungen oder Massagen etwas für ihre innere Ruhe tun. Sie lernen dadurch, mit Stresssituationen anders umzugehen. Nur in sehr schweren Fällen werden muskelentspannende Medikamente eingesetzt.
Copyright © 2015 by Dr. Thomas Clement
Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. Thomas Clement Fuhlsbüttler Straße 227 22307 Hamburg +49(40)6918505 rezeption@dr-clement.de
KONTAKT
ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr   8 00 - 13 00 Uhr Mo,Di,Do 15 00 - 18 30 Uhr
Sowie nach Vereinbarung
NEU! Ab sofort gibt es für Sie zusätzlich die Möglichkeit, Termine online zu buchen. Online-Terminbuchung
KARTE
FUNKTIONSANALYSE
Allgemein: Das Kauorgan stellt mit den zugehörigen Strukturen (Kiefer, Muskulatur, Zähne) ein komplexes und aufeinander abgestimmtes System dar. Störungen dieses Systems können zu nachhaltigen Schäden an den beteiligten Strukturen führen. Aufgabe der Funktionsanalyse bzw. -Therapie ist es solche Schäden zu vermeiden oder - falls vorhanden - diese zu heilen. Ursachen für auftretenden Beschwerden können unter anderem unpräziser Zahnersatz, Kieferfehlstellungen, eine schlechte Körperhaltung oder psychische Belastungen sein.  Funktionsanalyse bei Zahnersatz: Bei der Neuanfertigungen von Zahnersatz liefert die Funktionsanalyse präzise Angaben über die Kieferverhältnisse und erlaubt somit eine ideale Integration in das vorhandene Kausystem.  Funktionstherapie bei Beschwerden: Existieren bereits Beschwerden (Knacken oder Schmerzen der Kiefergelenke, eingeschränkte Beweglichkeit, Zähneknirschen, Muskelverspannungen oder Kopfschmerzen) wird nach erfolgter Funktionsanalyse ein individuell abgestimmtes Therapiekonzept entwickelt. Je nach Schweregrad des Krankheitsbildes können an der Therapie mehrere Fachdisziplinen (Zahnarzt, Orthopäde, Physiotherapeut) beteiligt sein.  Häufig wird dem Patienten als erster Therapieschritt ein Aufbissbehelf eingegliedert. Dieser Aufbissbehelf wird nach Abformung des Gebisses in einem Dentallabor angefertigt und soll das gestörte Gleichgewicht zwischen Zähnen, Muskeln und Kiefergelenk harmonisieren. Durch die Neugestaltung des Oberflächenreliefs verteilen sich nämlich alle wirkenden Kräfte neu und entlasten das Kiefergelenk.  Besonders Muskelverspannungen im Kieferbereich haben häufig psychische Ursachen. Stress gilt als einer der wesentlichen Faktoren. Patienten, die knirschen oder in Stresssituationen im wahrsten Sinne des Wortes "die Zähne zusammenbeißen", können mit Hilfe von Entspannungstechniken, Krankengymnastik, Wärmebehandlungen oder Massagen etwas für ihre innere Ruhe tun. Sie lernen dadurch, mit Stresssituationen anders umzugehen. Nur in sehr schweren Fällen werden muskelentspannende Medikamente eingesetzt.
ÖFFNUNGSZEITEN
Mo-Fr         8 00 - 13 00 Uhr Mo,Di,Do 15 00 - 18 30 Uhr
Praxis für Zahnheilkunde Dr. med. dent. Thomas Clement Fuhlsbüttler Straße 227 22307 Hamburg +49(40)6918505
KONTAKT
NEU! Ab sofort gibt es für Sie zusätzlich die Möglichkeit, Termine online zu buchen. Online-Terminbuchung
KARTE
Copyright © 2015 by Dr. Thomas Clement